Niederländisch und Friesisch

Niederländische Sprache/n

Mit einigen Kniffen ist der Einstieg in eine neue Sprache leicht. Das Niederländische hat für Deutsche viele Möglichkeiten aber auch  Stolpersteine. Das Lernen lohnt sich - nicht nur für den Urlaub!

Niederländisch – die Sprache des Nachbarlandes

 

Es gibt viele gute Gründe, Niederländisch zu lernen. Die Reise in das Nachbarland, eine Städtetour, der Urlaub. Viele Kursteilnehmer möchten gerne im Urlaub sich gut verständigen und kleine Sätze sagen. Andere haben Familie in den Niederlanden und möchten gerne diese Sprache besser verstehen oder unterhalten geschäftliche Kontakte nach Holland. Die Niederländer machen es einem manchmal etwas schwer, in die Sprache einzutauchen, können sie doch oft sehr gut Englisch oder Deutsch. Auch ist Deutschland in den letzten Jahren zu einem beliebten Ziel für niederländische Tagestouristen geworden.


Deswegen ist es wichtig, die Aussprache und die kleinen Feinheiten der Nachbarsprache einzuüben, sich mit Akzent und Wortmelodie auseinanderzusetzen. In Kursen für Anfänger*innen lernt man sehr schnell, worauf es ankommt. Da Deutsch, Plattdeutsch und Niederländisch verwandt sind, ist der Einstieg recht leicht. Aussprache, Schriftbild und Grammatik ergänzen sich nach und nach. Der eigene Wortschatz wird mit der Zeit immer größer.


Niederländisch für Einsteiger biete ich in Volkshochschulkursen oder in Kleinstgruppen an. Dabei lernen Teilnehmende keine Sätze auswendig, sondern erarbeiten sich den Weg und den Zugang zu einer Sprache, mittels derer man sich weltweit mit mehr als 40 Millionen Menschen verständigen kann. Auch Nedersaksiesk, quasi unser Plattdeutsch, wird in den Niederlanden regional verwendet.


Übersetzungen: "Gerne unterstütze ich sie beim bei Übersetzungen von Niederländisch, Friesisch, Plattdeutsch ins heutige Deutsch. Insbesondere Transkriptionen und Übersetzungen schwieriger Schriftstücke wie zum Beispiel alte Handschriften, mittelalterliche Urkundentexte für den akademischen Gebrauch oder Texte aus Nachlässen sind meine Leistung, die Sie anfragen können."si

Friesisch kennenlernen

Friesisch ist eine Sprache von der Küste, eng mit dem Englischen verwandt. Sie hat zahlreiche Dialekte, der größte davon ist in den Niederlanden Amtsprache. Auch in Deutschland ist sie geschützt.

Friesisch – Der „Hidden Champion“ der Küste

 

Friesisch ist eine Sprache, die oft unentdeckt bleibt. Gesprochen wird sie in zahlreichen Varianten in Nordfriesland oder im Saterland. In der niederländischen Provinz Friesland ist diese Sprache "Frysk" als vollwertige Amtssprache anerkannt und wird von 500.000 Menschen in Wort und Schrift verwendet. Die Sprache ist dem Englischen ähnlich und für Niederländer schwer verständlich.

 

Die Saterfriesische Sprache wird von 2000 Menschen in der Nähe von Oldenburg gesprochen und ist etwas anderes als Plattdeutsch. Damit ist sie die kleinste Sprachgemeinschaft Europas und steht unter besonderem Schutz. Auch in Nordfriesland gibt es verschiedene Friesische Sprachen, die teils erheblich von einander abweichen.


Wer gerne in die Sprachwelt des Friesischen eintauchen will, lernt nicht nur eine besondere, fast geheime Sprache, sondern erschließt sich das sprachliche kulturelle Erbe der Friesen.